Im Gedenken an die deutsche
Informations- & Meinungsfreiheit

Artikel 5 Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland
* 1949    + 2002



Die Gedanken Sind Frei

Die Gedanken sind frei,
wer kann sie erraten;
sie fliehen vorbei
wie naechtliche Schatten.
Kein Mensch kann sie wissen,
kein Jaeger erschiessen;
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

Ich denk was ich will,
und was mich begluecket,
Doch alles in der Still,
und wie es sich schicket.
Mein Wunsch und Begehren
kann niemand verwehren,
es bleibet dabei:
Die Gedanken sind frei.

Und sperrt man mich ein
in finsteren Kerker,
das alles sind rein
vergebliche Werke;
denn meine Gedanken
zerreissen die Schranken
und Mauern entzwei:
Die Gedanken sind frei.

Drum will ich auf immer
den Sorgen entsagen
und will mich auf nimmer
mit Grillen mehr plagen.
Man kann ja im Herzen
stets lachen und scherzen
und denken dabei:
Die Gedanken sind frei.

Ich liebe den Wein,
mein Maedchen vor allen,
sie tut mir allein am besten gefallen.
Ich bin nicht alleine
bei meinem Glas Weine,
mein Maedchen dabei:
Die Gedanken sind frei!

 

Thoughts Are Free

Thoughts are free,
Who can guess them;
They fly along
like nightly treasures.
No man can know them,
No hunter can shoot them;
The fact remains:
Thoughts are free.

I think about what I want,
and what makes me happy,
But everything quietly,
and just how it comes.
To my wish and desire
Nobody can oppose,
The fact remains:
Thoughts are free.

And if they lock me up
in a dark dungeon,
it is all only
in vain that they try,
for my thoughts
rip apart the barriers
and break the walls in two:
Thoughts are free.

That's why I will never
worry anymore  
And I will never tease myself
with whims anymore.
Because in one's heart
One can keep laughing and joking
While thinking:
Thoughts are free.

I love wine,
my girl most of all,
only me she pleases best.
I am not alone
with my glass of wine,
my girl is with me:
Thoughts are free!